Kursleitung Tanz

„Im Flamenco sind wir eine Familie, aus Freundschaft erwachsen und ganz langsam gereift, wie ein guter Wein. Anfangs findet man sich zusammen und lebt in seinen Kursen gemeinsam diese schöne Kunst, als Gleichgesinnte. Doch mit der Zeit, wenn man sich über Jahre hinweg trifft, ist daraus mehr geworden: Freundschaft. Freundschaft, die aus dem gemeinsamen Zelebrieren einer Kunstform entstanden ist. Man teilt mit Flamenco nicht nur ein Hobby, sondern etwas Kulturelles und das hat einen hohen Wert. Wer seinen geistigen Horizont auf Weitwinkel stellen kann, findet im Flamenco viel mehr, als nur einen Tanz. Er macht keine Fehler. Auf wundersame Weise schafft er es, immer genau die richtigen Menschen zueinander zu bringen. Wer sich für Flamenco entscheidet, erlebt Freundschaften, das erhebende Gefühl gemeinsamer Tanzerlebnisse und eine wundervolle Kultur, die nicht wertet, sondern jeden genau so liebt, wie er ist.“

Karina „La Danesa“ Sengersdorf
Bühnentänzerin & Lehrerin