Vertragsbedingungen

TANZUNTERRICHT

ANMELDUNG, KÜNDIGUNG


Gruppenkurse:

Das verbindliche Vertragsverhältnis zwischen Schüler und Flamencoschule Speyer entsteht durch mündliche oder schriftliche Anmeldung und Zahlung des ersten Monatsbeitrages. Das Vertragsverhältnis besteht fortlaufend ohne begrenzte Laufzeit. Je gebuchtem Kurs umfasst der Vertrag pro Monat 4 Kurseinheiten á 75 Min. Die Kündigung eines Gruppenkurses für Fortgeschrittene ist jederzeit möglich und greift zum Ablauf des übernächsten Monats. Die Kündigung eines Gruppenkurses für Anfänger ist jederzeit möglich und greift zum Ablauf des jeweils laufenden Monats. Mit Kündigungseintritt beginnt eine 3-monatige Sperrfrist, in der eine erneute Anmeldung nicht möglich ist. Im Falle unbilligen Verhaltens des Schülers (s. „sonstiges“) kann die Flamencoschule Speyer die fristlose Kündigung mit sofortigem Ausschluss vom weiteren Unterricht und Hausverbot ohne Anspruch auf Rückerstattung von Kursgebühren aussprechen.

Privatstunden:

Das verbindliche Vertragsverhältnis zwischen Schüler und Flamencoschule Speyer für Privatstunden entsteht durch mündliche oder schriftliche Terminvereinbarung. Vereinbarte Termine müssen bis spätestens 24 vor dem Termin abgesagt werden, ansonsten fällt das Honorar auch bei Nichtwahrnehmung an.

VHS-Kurse:

Das verbindliche Vertragsverhältnis für VHS-Kurse („Schnupperkurs“) besteht zwischen dem Schüler und der VHS Speyer, über deren Programm die Flamencoschule Speyer diese Kurse anbietet. Die Anmeldung zu VHS-Kursen erfolgt online über die Website der VHS Speyer oder per Anmeldekarte im Kurs. Ob ein Rücktritt von der Anmeldung möglich ist, ist bei der VHS Speyer zu erfragen: Tel. 06232/141-360.

 

HONORARE


Gruppenkurse:

Teilnehmer der Fortgeschrittenen-Kurse zahlen pro Monat € 50 per Abbuchung (Einzugsermächtigung) am 1. des jeweiligen Monats. Kann der Monatsbeitrag nicht eingezogen werden, fällt eine Bearbeitungsgebühr von € 3 an.

Teilnehmer der Anfänger-Kurse zahlen pro Monat 45 in bar zum 1., spätestens aber zum 10. des jeweiligen Monats. Kann der Schüler in diesem Zeitraum nicht zum Kurs erscheinen, ist der Monatsbeitrag innerhalb der oben genannten Frist zu überweisen (Bankdaten bei der Kursleitung erfragen). Nur nach Absprache ist in Sonderfällen ein späterer Zahlungstermin möglich. Wird der Monatsbeitrag nicht innerhalb der Frist gezahlt, entspricht dies einer Kündigung des Vertrages mit nachfolgender 3-monatiger Sperrfrist, in der eine erneute Anmeldung nicht möglich ist.

Nimmt ein Schüler nicht an dem von ihm gebuchten Kursangebot teil, befreit dies nicht von der Vergütungspflicht.

Monatsbeiträge sind in 12 gleiche Beträge aufgeteilte Jahresbeiträge und grundsätzlich für jeden Monat zu entrichten, auch Schulferien/Feiertage (Rheinland-Pfalz), schulinterne Ferien.

Ausgefallene und versäumte Kurseinheiten können in dem Quartal, in dem sie anfallen sind, in dafür freigegebenen Kursen vor- oder nachgeholt werden. In Sonderfällen können diese Stunden nach Absprache ins nächste Quartal übernommen werden.

VHS-Kurs:

Ab € 15,50 (Preisfestlegung und Abbuchung durch VHS Speyer).

Privatunterricht:

€ 25 je 30 Minuten, zahlbar im jeweiligen Termin.

Alle Honorare enthalten keine MwSt. (§ 19 UStG). Sofern der Gesetzgeber diese vorschreibt, erfolgt eine entsprechende Anhebung der Beiträge.

 

TANZUNTERRICHT


Dem Schüler werden Kurse zugeteilt. Er ist verpflichtet, sich an die Anweisungen der Lehrkraft zu halten und sie gewissenhaft durchzuführen. Die Flamencoschule Speyer behält sich vor, Kurse aufgrund zu geringer Schülerzahlen abzusagen, Lehrer zu wechseln, Schülern andere Kurse zuzuweisen oder Kurstage und Kurszeiten zu ändern. Es besteht kein Anspruch auf Unterricht an Feiertagen (Rheinland-Pfalz). Der Schüler (ausgenommen Schüler von VHS-Kursen) darf versäumte oder ausgefallene Kurseinheiten innerhalb des Quartals, indem sie angefallen sind, in dafür freigegebenen Kursen nachholen. Nachholstunden können nur in Monaten eingelöst werden, für die auch ein Kursbeitrag entrichtet wurde. Während einer Sperrfrist können keine Nachholstunden eingelöst werden. Mit Ende jedes Quartals verfallen alle nicht eingelöste Stunden des jeweiligen Quartals – mit Beginn jedes Quartals erhalten Monatsbeitrag zahlende Schüler eine Kurseinheit gutgeschrieben, die innerhalb des entsprechenden Quartals als Nachholstunde eingelöst werden kann. Stunden, die der Schüler durch krankheitsbedingten Ausfall versäumt, können mit ins nächste Quartal (ggf. Semester) übernommen werden.

 

SONSTIGES


Das Nutzen der Räumlichkeiten, Gelände und Kursangebot geschieht auf eigene Gefahr. Die Flamencoschule Speyer übernimmt keine Haftung für Schäden jeglicher Art. Bei unbilligem Verhalten des Schülers (z. B. Beleidigung, Diebstahl oder Gefährdung anderer Schüler oder der Lehrkraft) wird dieser mit sofortiger Wirkung ohne Anspruch auf Rückerstattung von Kursgebühren vom weiteren Unterricht ausgeschlossen (s. „Anmeldung/Kündigung“, fristlose Kündigung). Dem Schüler sind Videoaufnahmen vom Schrittmaterial nur nach ausdrücklicher Genehmigung gestattet – gefilmt werden darf nur die Lehrkraft und nach deren Vorgaben, andere Schüler zu filmen, ist untersagt. Videos dürfen nur zu privaten Zwecken genutzt werden, Veröffentlichungen jeglicher Art sind untersagt. Von der Flamencoschule Speyer selbst vorgenommene Aufnahmen aus dem Unterricht kann diese zu Werbezwecken im Rahmen des Schulbetriebs verwenden. Die im Unterricht vermittelten Inhalte sind nur für den privaten Gebrauch des Schülers bestimmt – ihm ist untersagt, diese zu gewerblichen oder Gewinn orientierten Zwecken weiterzugeben. Eine Aufführung der erlernten Choreografien muss von der Lehrkraft genehmigt werden. Über Änderungen dieser Kursbedingungen wird der Schüler 4 Wochen vor Inkrafttreten informiert. Die aktuelle Fassung ist auf www.flamencoschule-speyer.de abrufbar und gilt für alle am Tanzkursangebot Teilnehmenden.